Aktuelles  
 
 
 
AWO Hof spendet Thomas-Breit-Haus kleine Geschenke für Obdachlose
 
 
 

Der AWO-Kreisverband Hof-Stadt e.V. hat dem Thomas-Breit-Haus in diesem Jahr zu Weihnachten eine Spende übergeben. Das Thomas-Breit-Haus ist eine Einrichtung für alleinstehende Wohnungslose und Haftentlassene. Dieser Personenkreis ist oft betroffen von Arbeitslosigkeit, Armut, Beziehungslosigkeit und Suchtgefährdung.

 

Vierzig Kekspackungen brachten von Seiten der AWO Hof Klaus Endl, Marina Witzgall und Jörg Mielentz mit der Bitte vorbei, diese an Bedürftige weiterzugeben.

„Wir möchten zur Weihnachtszeit den Wohnungslosen in Hof eine kleine Freude machen. Wir hoffen, dass uns dies mit diesen kleinen Geschenken zumindest ein wenig gelingt“, so der stellvertretende Vorsitzende der Hofer AWO Klaus Endl. Das Ziel der hauptamtlichen Mitarbeiter des Thomas-Breit-Hauses ist die Betreuung und Verselbstständigung der Bewohner. Die Hilfe reicht von konkreten Unterstützungen bei der Lebensbewältigung bis hin zur Lebensplanung. „Dieses Engagement möchten wir gerne unterstützen“, sagte die AWO-Betriebsratsvorsitzende Marina Witzgall.

Der Leiter des Thomas-Breit-Hauses, Markus Schnabel, freute sich über die Spende der Arbeiterwohlfahrt Hof und bedankte sich im Namen der Bewohner.

 

 

Bildunterschrift (v.r.n.l.): Markus Schnabel (Leiter des Thomas-Breit-Hauses), Klaus Endl (stellv. Vorsitzende AWO Hof), Marina Witzgall (Betriebsratsvorsitzende AWO Hof), Jörg Mielentz (Geschäftsstelle AWO Hof).
 
 
____________________________________________________________________________________
 
AWO Hof spendet Bahnhofsmission kleine Geschenke für Bedürftige
 
 
 

Der AWO-Kreisverband Hof-Stadt e.V. hat auch in diesem Jahr der Bahnhofsmission zu Weihnachten eine Spende übergeben. Vierzig Kekspackungen brachten von Seiten der AWO Hof Klaus Endl, Marina Witzgall und Jörg Mielentz vorbei, mit der Bitte diese an Bedürftige weiterzugeben. „Gerade zur Weihnachtszeit möchten wir den Ärmsten in unserer Gesellschaft eine kleine Freude machen. Wir hoffen, dass uns dies mit diesen kleinen Geschenken zumindest ein wenig gelingt“, so der stellvertretende Vorsitzende der Hofer AWO Klaus Endl. In der Bahnhofsmission sind alle Menschen willkommen - unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion oder Herkunft; egal in welcher Notlage. „Die Bahnhofsmission hilft jedem, sofort und gratis. Dieses Engagement möchten wir unterstützen“, sagte die AWO-Betriebsratsvorsitzende Marina Witzgall.

Die Mitarbeiter der Bahnhofsmission bedankten sich für die erneute Spende und sagten zu, die Geschenke an Bedürftige weiterzugeben.

  

 

Bildunterschrift (v.r.n.l.): Sylvia Hofmann (Leiterin der Bahnhofsmission Hof), Hubert Scheuring (Bahnhofsmission Hof), Klaus Endl (stellv. Vorsitzende AWO Hof), Simone Klöckner (Bahnhofsmission Hof), Marina Witzgall (Betriebsratsvorsitzende AWO Hof), Jörg Mielentz (Geschäftsstelle AWO Hof).



 
 
 


zurück | http://haus-kamilla.de | 20.01.2018